Presseberichte 2009

Mehr Einsätze für Ersthelfer

Redakteurin Anke Pipke


Sie sind schneller am Einsatzort als der Notarzt. Die vierköpfige Ersthelfer-Truppe "First Responder Obermosel" hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Sie wurde zu 98 Fällen gerufen, doppelt so vielen wie am Anfang.


Nittel/Wincheringen. 39, 43, 41, 65 und 98: Die Einsatzstatistik der Ersthelfer-Truppe "First Responder Obermosel" zeichnet ein deutliches Bild von ihrer Tätigkeit in den vergangenen Jahren. Im Vergleich zum Anfangsjahr 2005 haben die Männer aus Nittel und Wincheringen 2009 mehr als doppelt so viele Einsätze hinter sich gebracht. Immer wenn der Notarzt von einem Anrufer aus der Gegend rund um Nittel und Wincheringen alarmiert wird, geht auch bei den vier Ersthelfern das Funkgerät los. Sie sollen den Notleidenden in der Zeit helfen, bis der Rettungsdienst oder der Notarzt eintreffen. "Wer gerade Zeit hat, meldet sich bei der Integrierten Leitstelle in Trier", sagt Thomas Fischer, Rettungsassistent aus Nittel. Zusammen mit den Wincheringern Toni Betzhold (Lehrrettungsassistent), Manfred Welter (Rettungsassistent) und Ike Schuster (Krankenpfleger) bildet er das Helfer-Quartett.

Fischer kennt Gründe für die deutlich gestiegenen Einsatzzahlen. "Die Menschen werden öfter krank und rufen schneller den Rettungsdienst", sagt er im TV-Gespräch. Zudem sei die Einwohnerzahl gestiegen. Seit eineinhalb Jahren decken die vier Retter das Gebiet entlang der B 419 zwischen Temmels und Palzem ab. Zuvor hatten sie sich auf Nittel und Wincheringen konzentriert. Eine weitere, regionale Ausdehnung ist laut Fischer nicht geplant. "Es geht darum, dass wir schneller an Ort und Stelle sind als der Notarzt." Das sei bei weiteren Entfernungen nicht mehr möglich.

Den größten Anteil der Einsätze machen laut Fischer internistische Fälle aus. Dabei gehe es um Schlaganfälle oder Herzinfarkte. Seltener seien die häuslichen Unfälle, die in der Wohnung oder im Umfeld des Hauses passieren. Zu schweren Verkehrsunfällen auf der B 419 wurden die Helfer im vergangenen Jahr fünf Mal gerufen. "Gut, dass wir schnell da waren", kommentiert Fischer. Zu den Aufgaben der Helfer gehört es, die Notlage zunächst einzuschätzen und die ersten rettenden Handgriffe zu leisten. Dabei arbeiten sie eng mit Feuerwehren und Rettungsdiensten zusammen. "Das klappt inzwischen gut", sagt Fischer. Zuletzt habe es eine gemeinsame Übung mit der Nitteler Feuerwehr gegeben.




25.08.2009 Unfall in Wincheringen


Wincheringen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der B 419 in Höhe des Grenzüberganges von Wincheringen. Ein Fahrer der aus Richtung Palzem kam wollte nach links über die Brücke fahren und hat dabei offenbar den Gegenverkehr missachtet. Ein Kleinwagen der aus Richtung Trier kam versuchte noch auszuweichen in dem er nach rechts fuhr, prallte jedoch zuerst mit einem rechts stehenden PKW zusammen und anschließend mit dem entgegenkommenden Wagen frontal. Der Aufprall war derartig heftig, dass man zuerst von eingeklemmten Personen ausging, was sich jedoch nicht bestätigte. Fünf Personen wurden verletzt, drei davon schwer. Sie wurden mit mehreren Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser gebracht. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Wincheringen, Saarburg und Palzem, das DRK aus Konz und Saarburg mit Notarzt sowie die First Responder der Obermosel



31.07.2009 Motorradfahrer lebensgefährlich verletzt  

Nittel.Ein Motorradfahrer ist am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall gegen 19.10 Uhr auf der B419 in Nittel lebensgefährlich verletzt worden. Sein Motorrad war mit einem Auto zusammengestoßen. Der Autofahrer war auf der Moselstraße unterwegs und wollte nach links auf die Bundesstraße abbiegen. Dabei hat er möglicherweise den Motorradfahrer Übersehen, der auf der B419 aus Richtung Wincheringen unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß auf der Kreuzung zog sich der Zweiradfahrer lebensgefährliche Verletzungen zu. Die "First Responder" der Obermosel waren schnell zur Stelle und leisteten Erste Hilfe, bis der Notarzt vor Ort war. Zur Zeit wird der Motorradfahrer offenbar noch an der Unfallstelle behandelt. Die Strecke zwischen Wellen und Nittel ist zur Zeit gesperrt. Im Einsatz waren der Notarzt aus Saarburg, das DRK Konz sowie die Feuerwehr aus Nittel.




11.07.2009 Kind in Wincheringen abgestürzt


Wincheringen. Großalarm am Samstagnachmittag gegen 15.30 Uhr in Wincheringen in der Bahnhofstraße. Ein 8-jähriger Junge war beim Spielen aus bislang unbekannter Ursache einen etwa 20 Meter tiefen Abhang abgerutscht. An einem Bachlauf blieb er schließlich mit leichten Verletzungen liegen. Mit mehreren Feuerwehren und den Höhenretter aus Saarburg stieg man sich vorsichtig zu dem Verunfallten hinab. Mit einer Schleifkorbtrage und der Drehleiter wurde der Junge wieder nach oben in Sicherheit gebracht. Das Kind wurde vom Notarzt aus Saarburg versorgt und in ein Trierer Krankenhaus gebracht. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Wincheringen, Saarburg und Palzem, das DRK aus Saarburg sowie die   Firstresponder Obermosel.




26.06.2009 Bewusstlos nach Einstieg in Kanalschacht


Wincheringen Bei einem Arbeitseinsatz in einem Kanalschacht in der Wincheringener Reiterstraße (Verbandsgemeinde Saarburg) sind ein Mitarbeiter der Verbandsgemeinde-Werke Saarburg und ein Mitarbeiter einer privaten Kanalreinigungs-Firma aus Tawern (Verbandsgemeinde Konz) heute Nachmittag gegen 15.30 Uhr verunglückt. Nach Auskunft der Polizei Saarburg war der VG-Mitarbeiter in den Schacht eingestiegen, um eine Klappe zu reparieren. Aufgrund der starken Gärgase wurde der Mann bewusstlos und fiel drei Meter in die Tiefe. Als der Kollege der Privatfirma in den Schacht hinuntersteigen wollte, um ihm zu helfen, merkte auch dieser, dass er das Bewusstsein verliert. Er schaffte es gerade noch, nach oben zu steigen, wo ein Anwohner, der Rettungs-Sanitäter ist, zu Hilfe kam. Der herbeigerufenen Feuerwehr gelang es, den abgestürzten Mann mit Stricken und anderen Hilfsmitteln aus dem Kanal herauszuziehen. Er wurde ins Trierer Brüderkrankenhaus, der zweite Mitarbeiter ins Saarburger Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Polizei sind beide Männer außer Lebensgefahr. Im Einsatz waren der Notarzt und die Polizei Saarburg, die Firstresponder Obermosel, das Deutsche Rote Kreuz Saarburg sowie die Feuerwehren aus Saarburg, Wincheringen und Palzem


 


12.05.09 Frontal Zusammenstoss


Wincheringen. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend gegen 20.55 Uhr auf der Verbindungsstraße von Wincheringen nach Soest. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein Luxemburgischer Autofahrer im Begegnungsverkehr mit einem anderen Verkehrsteilnehmer frontal zusammengestoßen. Der Aufprall war so heftig, dass bei einem PKW die komplette Radaufhängung abgebrochen ist. Beide Fahrer wurden schwer verletzt, vom Notarzt aus Saarburg versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Bei den beiden Autos entstand Totalschaden. Die Strecke zwischen Wincheringen und Soest, war für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt. Im Einsatz war das DRK aus Saarburg, die FRP (Firstresponder) Obermosel, sowie die Polizeiinspektion Saarburg.




20.04.09 Unfall auf Kreuzung – drei Personen verletzt



Nittel. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagabend gegen 20.45 auf der B 419 in Nittel. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es im Kreuzungsbereich zu einem heftigen Zusammenstoß zweier Autos. Bei dem Unfall wurde eine Person im PKW Eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten werden. Insgesamt wurden drei Personen verletzt – zwei davon schwer. Im Einsatz waren die Feuerwehr Nittel, das DRK aus Konz und Saarburg mit Notarzt sowie die Firstresponder aus Nittel. Die B 419 war für längere Zeit voll gesperrt.


 


02.03.09


Nittel/Rehlingen. Gegen 16.15 Uhr ereignete sich auf der B419 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW, der aus Wincheringen unterwegs  nach Nittel war, unterschätze den Kurvenbereich und kam von der Bundesstraße ab. Das Fahrzeug überschlug sich dabei mehrfach. Die beiden Insassen erlitten dabei schwere Verletzungen und wurden in Trier Krankenhäuser gebracht. Im Einsatz waren die Feuerwehr Nittel, das DRK aus Konz sowie der Notarzt aus Saarburg und die   First Responder der Obermosel




13.02.09 Motorrad mit Beiwagen überschlagen


Palzem. Am Freitagmittag gegen 15 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall in der Ortseinfahrt von  Palzem. Ein Motorradfahrer mit Beiwagen kollidierte aus bislang unbekannter Ursache mit einem Auto. Durch den Aufprall wurde das Gespann durch die Luft geschleudert und überschlug sich dabei. Der Fahrer so wie der Sozius wurden bei dem Unfall schwer Verletzt. Über die Schadenshöhe kann noch nichts gesagt werden. Im Einsatz waren das DRK aus Perl und Saarburg, der Rettungshubschrauber AIR Rescue 3, der Notarzt aus Saarburg sowie die Firstresponder der Obermosel.