zurück Übersicht vor
Dieser Bericht wurde 1351 mal gelesen
Posten
Einsatz 71 von 114 Einsätzen aller Feuerwehren im Jahr 2016 Einsatz 0 von 0 Einsätzen der im Jahr 2016
Einsatzart: Übung
Kurzbericht: Brandeinsatz
Einsatzort: Onsdorf
Alarmierung First Responder Obermosel :

am 02.09.2016 um 18:00 Uhr

Ausfahrt: 18:00 Uhr
Einsatzende: 20:00 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. und 0 Min.
Einsatzleiter: Fischer
Mannschaftsstärke: 1-0
Fahrzeuge am Einsatzort:
alarmierte Einheiten:
FEZ Konz
Feuerwehr Söst
Feuerwehr Onsdorf
Wehrleiter Konz
First Responder Obermosel

Einsatzbericht:

Onsdorf/Saargau
Jahres und Gemeinschaftsübung der Freiwilligen Feuerwehr Onsdorf.
Der vergangene Samstag war für die Freiwillige Feuerwehr im Rahmen der Jahresübung schon eine Herausforderung. Gegen 18.00 Uhr wurde im Getreidesilo des landwirtschaftlichen Anwesens von Markus Faber eine Rauchentwicklung und eine Personensuche gemeldet. Nach Ersterkundung durch den Wehrführer Armin Steffes war es schnell klar, das Nachalarm über die Leitstelle Trier gemeldet werden muss. So rückten die Ortswehren aus Rehlingen, Köllig, Soest und Nittel aus. Zur Erstversorgung von verletzten Personen waren die First Responder Obermosel e.V. mit Thomas Fischer schnell an der Einsatzstelle. Nach Aufbau der Wasserversorgung und Verkehrsabsicherung begab sich der erste Trupp mit Atemschutz zu einer nahegelegenen Halle, wo die vermisste Person vermutet und schnell mit einer vermutlichen Rauchgasvergiftung gerettet werden konnte. Mit über zehn Jahre Erfahrung konnte Thomas Fischer die Erstversorgung des Verletzten nach Übergabe durch die Wehrkameraden professionell durchführen. Unter Beobachtung der Übung von Ralf Kieslich (stellv. Wehrleiter VG Konz), dem 1.ten Beigeordneten Joachim Weber (VG Konz) sowie Beigeordnete und Ortsvorsteher traf man sich nach der Übung im Gerätehaus der FFW Onsdorf. Insgesamt war man mit dem Ablauf der Übung sehr zufrieden. Wie immer bei solchen Übungen gibt es auch bei den kleineren Ortswehren eine „Manöverkritik“, die auch hier zu Verbesserungsvorschlägen führt, damit die Einsätze schneller, reibungsloser und koordinierter ablaufen.

Quelle: Saar Mosel NEWS